Wenn der Wecker auf 04:15 Uhr steht

Der Wecker klingelt um 04:15 Uhr mit den netten Hinweis „fotografieren“. Es ist Wochenende, ein Sonntag, ein Tag wo die meisten Leute ausschlafen werden. Doch mein Vorhaben lässt mich nicht ausschlafen, denn der Sonnenaufgang beginnt recht früh zu dieser Jahreszeit.

Der frühe Vogel fängt den Wurm – also aufstehen, frühstücken und den ersten Blick aus dem Fenster wagen. Es sieht gut aus, keine Wolken am Himmel zu erkennen. Könnte bedeuten, dass der Himmel über dem Ruhrgebiet „brennt“ – mein Vorhaben eben. Die Tasche wurde bereits am Abend zuvor gepackt, die Akkus geladen und das Objektiv gereinigt.

Los geht es, zur Halde Rheinpreussen nach Moers. Von dort habe ich einen tollen freien Blick zum Rhein und das Ruhrgebiet mit seiner Industrie. Die Wahl meines Standortes auf der Halde ist nicht leicht zu finden. Zum Einen mag ich das Geleucht (die Grubenlampe) und würde diese gerne mit ins Bild nehmen. Vielleicht noch etwas vom Weg dazu für die Komposition. Doch dann verschwindet die Industrie und der Rhein im Hintergrund.

So muss ich mich doch an den Hang der Halde stellen, wobei der Hang dann als Vordergrund dient. Hier bin ich mir sicher – hier sehe ich, wie die Sonne aufgeht. Kann meine Komposition so wählen, das der Lichtspot genau über dem Hüttenwerk erstrahlt.

// Der Wecker ist vergessen, der Sonnenaufgang beginnt …

Ein Sonnenaufgang, wenn die Natur erwacht ist immer wieder schön mit anzusehen. Was die Natur jeden Tag zaubert ist unser Geschenk. Auch wenn ich gerne noch ein paar Wolken am Himmel gesehen hätte, bin ich weiterhin fasziniert was vor mir mit Blick auf den Rhein ab geht.

Aus leichten blauen Farben wird die Farbe immer wärmer, immer gelblicher. Es mischt sich ein Orange Ton dazu, etwas Höher bevor es in den Blau Ton hineingeht, erstrahlt das satte Lila.

Ich kann meine Kamera auf das Stativ stellen, die Einstellungen vornehmen. Den Funkauslöser startklar machen um mich danach entspannt hinzusetzen. Keine weiteren Fotografen oder Besucher der Halde Rheinpreussen sind hier oben. Ich bin ganz allein, ein Fuchs und ein paar Hasen laufen am Waldrand entlang. Die Vögel singen ihr morgendliches Lied, die Autobahn hört man nicht. Es ist leise, alles ist entspannter, die Zeit scheint langsamer zu laufen. Genau das richtige für mich um ebenfalls etwas zur Ruhe zu kommen.

// Ich freue mich auf die Sichtung der Bilder …

Nachdem ich den Sonnenaufgang von der Halde aus beobachten konnte und die Bilder nun im Kasten habe, trete ich den Rückweg an.

Dabei freue ich mich schon diese Stimmung am großen Monitor zu sehen. Mache mir Gedanken zur Bearbeitung, was möchte ich zeigen und wie kann ich das Optimum aus den Bildern rausholen. Für meine Bearbeitung von Landschaftsbildern habe ich mir vor einiger Zeit ein Photoshop Tool namens „Lumenzia“ zugelegt. Das Tool bietet mir eine Vielzahl an visuellen 1-click Funktionen, die mein Workflow erleichtern, gerade wenn es um Luminanz Masken geht. Ich gebe zu, das die Bearbeitung am Anfang wirklich nicht so einfach ist. Aber wenn man sich mehr und mehr damit beschäftigt, ist das arbeiten mit „Lumenzia“ eine absolute Bereicherung.

// Early Morning in the Ruhrarea

Das Geleucht auf der Halde Rheinpreussen bei Sonnenaufgang

Wenn dich meine Touren interessieren, egal ob Lost Places Touren, Landschafts- und Halden Touren oder ein Photowalk und du mich bei einer dieser Touren begleiten möchtest, dann KONTAKTIERE MICH.
Bist du lieber vor der Kamera unterwegs und du bist an einem Shooting interessiert, dann gilt das Gleiche, dann KONTAKTIERE MICH.

Danke für das lesen meines Artikels sowie das besuchen meiner Webseite.
Bis dahin alles Gute, dein

#deGrasi

// Wenn der Wecker um 04:15 Uhr klingelt …

Leave A Comment

Meine Website benutzt Tracking Cookies, um die Nutzung der Seite durch Besucher besser zu verstehen und meine Website zu optimieren. Mit Ihrer Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in meinen Datenschutzhinweise Ok