Die Rheinorange – am Ende des Weges, in mitten des Hafengebietes, direkt an Rhein und Ruhr steht eine leuchtende orangene Landmarke.

Die Ruhr entspringt am Ruhrkopf bei Winterberg auf 650 Meter Höhe. Die Ruhr braucht 276 Kilometer bis in den Duisburger Hafen wo sie letztendlich im Rhein mündet.

Die Flussmündung, der größte Binnenhafen Europas, der Ort Duisburg mit dem Stadtteil Ruhrort als wichtiger Standort für die Stahlindustrie, für Technologie und als Standort des Lehmbruck-Museums als bedeutendes Museum für moderne Skulptur in Europa sollen alle Aspekte des Duisburger Wirtschafts- und Kulturlebens miteinander verknüpfen.

Die Rheinorange ist eine Landmarke und ein Bestandteil der Route Industriekultur. An der Rheinorange endet der 230 km lange Ruhrtalradweg, zudem markiert die Landmarke die Mündung der Ruhr in den Rhein am Rheinkilometer 780.

Rheinorange Kurzinfo

Die Rheinorange ist 25 Meter hoch, sieben Meter breit, einen Meter tief und wiegt 83 Tonnen. Der Name Rheinorange ist ein Wortspiel. Bei der leuchtenden Farbe handelt es sich um den Farbton RAL 2004, genannt Reinorange.

Quelle: Wikipedia – Rheinorange

Anfahrt zur Rheinorange

Nicht mit dem Rad auf dem Ruhrtalradweg unterwegs? Kein Problem, mit dem Auto geht es auch. Hierzu gibt es auf der Kaßlerfelder Straße in Duisburg einen Parkplatz (Durchfahrtshöhe max. 2 Meter). Ein Hinweisschild „Parkplatz Rheinorange“ weist den Weg.

Beschilderung Parkplatz Rheinorange

Parkplatz Rheinorange – Durchfahrtshöhe 2 Meter

Direkt am Anfang eines großen Industriegebietes kann man die letzten Kilometer zur Rheinorange laufen. Über eine kleine Treppe kommt man auf den Deich wo auch der Ruhrtalradweg lang führt. Auf dem breiten und komplett asphaltiertem Ruhrtalradweg braucht es bis zur Landmarke ca. 2 Kilometer.

Der geschwungene Weg am Rande des Hafengebietes, zur einen Seite die Industrieanlagen, auf der anderen Seite folgt die Ruhr. Ein Grüngürtelzug und einige Bänke sorgen für Sitzmöglichkeiten mit Blick über die Ruhr und Ruhrort. Relativ nah am Anfang des Weges ist ein Klärwerk – je nach Wetterlage kann es zu Geruchsbelästigung führen. Dies verfliegt aber mit der Zeit, so dass man sich wieder der Landschaft erfreuen kann.

Richtet man seinen Blick nach vorne kann man die Rheinorange schon erkennen. Ihr leuchtendes Orange sticht sofort ins Auge. Aber kleine wirkt sie noch aus der Ferne. Ein Hinweisschild dokumentiert den Verlauf des Ruhrtalweges, gleich daneben eine Holzbank, die zum liegen einlädt.

Schritt für Schritt wird die Rheinorange größer und größer …

Ist man angekommen und setzt sich auf die Sitzmöglichkeiten, sieht man die Dimensionen der Rheinorange. Groß, mächtig und unverwüstbar ragt die Landmarke aus dem Boden. In Ihrer leuchtenden Farbe nicht zu übersehen – vom Land aus oder von der Wasserseite aus.

Am Abend und in der Nacht wird die Rheinorange von LED Strahlern beidseitig beleuchtet um somit in der Nacht ihren leuchtenden Glanz zu bewahren.

Mit der Rheinorange im Rücken den Blick auf Rhein und Ruhr gerichtet

Von der Landmarke aus kommt man über Steine an das Flussufer. Genau hier am „Zipfel“ kann man zur Abenddämmerung platz nehmen und ein tägliches Naturschauspiel beobachten, den Sonnenuntergang. Mit der Rheinorange im Rücken sitzt man direkt an der Mündung von Rhein und Ruhr, der Blick gerichtet über Ruhrort mit seinen wunderschönen alten Gebäuden. Hinüber zu den Ruhrorter Türmen, die Friedrich-Ebert-Brücke bis nach Homberg, wo die Sonne untergeht.

Man sollte sich etwas Zeit mitnehmen und dort verweilen. Es gibt vieles zu sehen, die Landschaft, die Hafenkanäle, Ruhrort und die Industrie. Es ziehen fast minütlich Schiffe vorbei, Containerschiffe, Flusskreuzfahrtschiffe, Motorboote oder die Wasserschutzpolizei – ein sich ständig wechselnder Anblick, den man in sich aufnehmen sollte.

Ich wünsche Euch viel Spaß an der Rheinorange …

#deGrasi

Bildergalerie

Eindrücke von der Rheinorange an Rhein und Ruhr in Bildern festgehalten …

Tags: #deGrasi #Duisburg #onLocation #Halden #Ruhrgebiet #HaldenTour #HaldenTourRuhrgebiet #Sehnswürdigkeit #Landmarke #Rheinorange #Rhein #Ruhr #RouteIndustriekultur #Ruhrtalradweg #Rheinkilometer780 #Ruhrort

Mein Equipment
https://www.degrasi.de/about-2/

Tipps für ein Shooting:
https://www.degrasi.de/shooting/