Mein PC würde ich noch nicht als „Alt“ bezeichnen, doch in der heutigen Zeit ist ein Computer bereits nach dem einschalten schon wieder veraltet.

Wann ist ein PC alt?

Die meisten von uns werden das in Jahre beziffern wollen. Ab 3 Jahre aufwärts ist ein Computer veraltet. Weil nach 3 Jahren sind neue Technologien und neue Standards erschaffen worden – noch schneller, noch kleiner und noch viel effektiver als noch vor 3 Jahren. So denken wohl viele Menschen, die regelmäßig mit dem PC arbeiten.

Schaut unter die Oberfläche

Wenn man aber mal unter die Oberfläche schaut, wird man schnell feststellen, dass die einzelnen Komponenten eines Computers noch lange nicht ausgereizt sind. Der Prozessor, die Grafikkarte, die USB Anschlüsse, das Betriebssystem – alles ist noch lange nicht auf Maximum gestellt. Wieso also das Wort „Alt“ für seinen Computer verwenden, wenn dieser nicht mal an seiner Leistungsgrenze angekommen ist?!?

Wahrscheinlich ist das alles Hausgemacht – zum Einen redet uns die Industrie, der Einzelhandel das mit seiner Werbung gerne ein. Zum Anderen ist es aber auch Selbst verschuldet. Wer reinigt und pflegt sein PC System? – Wann habt ihr das letzte Mal euer Betriebssystem und deren Daten bereinigt und kontrolliert? Die wenigsten von uns!

Verwechslung – PC – Programme – Ursache

Viele Nutzer von Computern klagen mein PC ist zu langsam, die Programme brauchen immer so lange, der Computer ist alt. Ist der Computer langsamer geworden, kann es unter Umständen daran liegen, dass nach einiger Zeit viel Datenmüll angefallen ist. Und wie Zuhause auch, sollte man den Müll entsorgen, schließlich ist man kein Messie!

Datenmüll auf dem PC

Es gibt zwei große Faktoren, wie Datenmüll auf dem PC entsteht.

1) Das Betriebssystem – ich spreche hier von Windows – macht viele Backups automatisch und im Hintergrund. Windows merkt sich sehr viele Pfade und Wege, die er eventuell irgendwann in seinem PC Leben nochmals genötigt. Diese sollte man, wie in einem guten Haushalt, regelmäßig säubern, bereinigen, löschen oder entfernen.

2) Des weiteren entsteht Datenmüll durch viele installierte und wieder deinstallierte Programme und Software. Diesen Datenmüll sollte man auch in regelmäßigen Abständen entfernen und löschen.

Zur Überprüfung und Bereinigung des Betriebssystems gibt es viele nützliche Helfer, die man teilweise im Internet kostenlos erhält. Man sollte sich grundsätzlich immer die Zeit nehmen um seinen PC Haushalt sauber zu halten!

An Grenzen stoßen

Wo der PC an seine Grenzen stoßen kann, was auch bei den meisten Nutzern der Fall sein wird, ist der Arbeitsspeicher. Gerade wir als Hobbyfotografen oder Fotografen arbeiten mit Bildbearbeitungsprogrammen und das meist mehr als nur Eines. Speziell Adobe mit Lightroom und Photoshop verschlingen Unmengen an Arbeitsspeicher – jeder für sich schon viel und wenn dann beide Programme zeitgleich geöffnet sind, „rattert“ der PC ohne Ende.

Und genau hier kann und sollte man ansetzen und eingreifen. Die meisten PCs haben in etwa 4 GB RAM zur Verfügung, das ist in den meisten Fällen zu wenig, wenn man mit Bildbearbeitungsprogrammen arbeitet. Neuer Arbeitsspeicher – RAM – ist heutzutage für relativ kleines Geld zu kaufen. Das sollte man auch investieren, weil damit schafft man ein völlig neues Arbeiten mit den Programmen.

PC Grenzen umgehen mit Aufrüsten

Ich habe mein PC um den 4fachen RAM aufgestockt – aus 4 GB RAM habe ich 16 GB RAM gemacht. Diesen gab es schon für knapp 60 Euro in einem Internethandel. Mein Computer läuft deswegen nicht schneller oder leiser – er arbeitet mit vielen Programmen zeitgleich nur wesentlich schneller und stabiler. Ist deswegen mein Computer jetzt „Jung“ – Nein, er ist immer noch der selbe mit nur mehr Arbeitsspeicher.

Da ich meinen Computer regelmäßig säubere und pflege, benötige ich keinen neueren Computer, nur damit dieser weniger Datenmüll auf der Festplatte hat. Was er brauchte um mit den neuen – meinen neuen – Anforderungen Schritt zu halten, war lediglich mehr Arbeitsspeicher. Diesen konnte ich mir recht günstig besorgen und musste deshalb nicht gleich einen neuen PC kaufen.

Verweis

Quelle Titelbild: martzcraft.de

Mein persönliches Fazit

Einen Computer sollte man regelmäßig pflegen und säubern – schließlich macht man es in seinem eigenen Haushalt auch so. Eine Grundordnung sollte ebenfalls auf dem PC herrschen, strukturiertes arbeiten und ablegen seiner Dokumente muss geplant und verwaltet sein – das sorgt für weniger Datenmüll. Wer dies regelmäßig tut, wird lange mit seinem PC zufrieden sein. Arbeitsspeicher – so wie bei mir – wird irgendwann einmal aufgestockt werden müssen, eventuell auch noch eine weitere Festplatte um weitere Fotos verwalten zu können – aber es benötigt deshalb nicht gleich einen neuen Computer!

#deGrasi

Euer Feedback ist gefragt – seit aktiv und gebt Input!

Kennt Ihr das Problem, dass Euer PC langsamer geworden ist? Das immer mehr Datenmüll auf Eure Festplatte kommt? Wann habt Ihr das letzte Mal den PC bereinigt? Welche Hilfsmittel nutzt Ihr zum bereinigen? Dann schreibt es in die Kommentare.

Tags: #deGrasi #Duisburg #PC #Arbeitsspeicher #RAM #Aufrüsten #Doc #PCDOC #Windows #Win10 #onLocation #Canon #700d #CanonEos700d #MetropoleRuhr #Ruhrpott #Fotograf