Fotoheft von Saal Digital – Einladung zum Produkttest

Ein Fotobuch hat sicherlich jeder von uns schon einmal gemacht. Nach seinem Urlaub, nach einer Hochzeit oder einem anderen großen Event. Es gibt sehr viele Anbieter auf diesem Markt und dementsprechend vielseitig ist auch das Angebot, die Qualität und natürlich auch der Preis.

Da ich gerne meine Eindrücke vom Urlaub und mittlerweile auch Jahresbücher von meinen Shootings mache, schaue ich mich immer gerne auf dem Markt der Fotobücher um. Nun hatte ich die Möglichkeit, einen für mich bisher unbekannte Anbieter von Fotobüchern und Fotoprodukten auszuprobieren und zu testen – Saal Digital.

Das Produkt Fotoheft:

Das Fotoheft mit 6-Farb-Druck
Die Seiten bestehen aus einem stabilen 200 g/m² Premium Papier und werden mit 6 Farben bedruckt. Alle Seiten des Fotohefts sowie die matte Schutzfolie werden mit einer Spiralbindung miteinander verbunden.

Für das Ausprobieren eines Fotoheftangebots und die ehrliche persönliche Kritik hierzu habe ich einen Gutschein über 20€ von Saal Digital erhalten. Ich habe mich für ein Fotoheft in A4 Hochkant mit 28 Seiten entschieden, deren Preis aktuell mit Versand bei 27,30€ liegt. Mit nur 16 Seiten in diesem Format kommt man mit 20€ gut aus.

Ich habe mehr Seiten in das Fotoheft aufgenommen, damit ich eine Vielzahl an unterschiedlichen Bildern zum testen und vergleichen habe.

SaalDigital Software Fotoheft / #deGrasi

SaalDigital Software Fotoheft / #deGrasi

Die Technik Saal Digital Software:

Wie heutzutage schon üblich kommt auch Saal Digital mit einer eigenen Gestaltungssoftware daher. Einmal installiert, aktualisieren sich bei jedem Start der Saal Digital Software die Produkte sowie die Preisdatenbank. Nach belieben hat man die Möglichkeit einen Assistenten zu wählen, der einem Schritt für Schritt zum fertigen Fotoheft oder Fotobuch führt. Oder man wählt seine individuelle Konfiguration, lediglich das Produkt muss man im Vorfeld wählen, ob Fotoheft, Fotobuch oder andere Produkte.

Die Software ist sehr übersichtlich und selbsterklärend gehalten. Dazu hat man fast unendlich viele Gestaltungsmöglichkeiten, das Fotoheft ganz nach den eigenen Vorstellungen aussehen zu lassen. Es gibt verschiedene Hintergründe, Layouts, automatische Vorschläge des Layouts, wie die Fotos am besten anzuordnen sind – die Optionen sind sehr vielfältig und sicher findet da jeder etwas, das seinem Geschmack entspricht. (z.B. Hochzeit-Layout).

Da ich, wie schon erwähnt, sehr verschiedene Bilder zum testen haben wollte, bin ich nicht mit dem gestalterischen Gedanken an das Fotoheft gegangen. Somit fielen Textpassagen und der bildliche Aufbau des Fotohefts weg. Das bedeutet: meine Urlaubserinnerungen hätte ich so als Fotoheft nicht gestaltet.

Der Service:

Über die Schnelligkeit, mit der das Fotoheft gedruckt und gefertigt wurde, kann man nun wirklich nicht meckern. Ich habe die Bestellung am Sonntag, 18.06.2017 (abends) aufgegeben und bereits am 22.06.2017 hatte ich das Fotoheft in meinen Händen.

Man bleibt Up to Date, so bekam ich eine eMail mit der Versandbestätigung und der Trackingnummer des Kurierunternehmens. Eine weitere eMail erhielt ich mit der Rechnung im PDF Format. Ein paar Tage nach Erhalt des Fotoheftes bekam ich erneut eine eMail mit der freundlichen Erinnerung:

ich habe gesehen, dass Ihre Bestellung inzwischen angekommen ist. Ich hoffe, dass alles nach Ihren Wünschen verlaufen ist.

Ich freue mich schon auf Ihren Erfahrungsbericht. Antworten Sie mir einfach damit auf diese Mail.

Das Fotoheft von Saal Digital:

Nun zum eigentlichen Schwerpunkt des Tests. Das Fotoheft wurde im Pappkarton geliefert und kam somit wohlbehalten bei mir an. Nicht zu viel Verpackung und nicht zu wenig Verpackung, ausreichender Schutz.

Die Vorfreude was groß, der erste Eindruck war positiv: Die Plastikhülle (Plastikschutz), welches das Cover schützt, ist sehr stabil und macht das Fotoheft dadurch robuster. Das Cover, welches ich mit einem umlaufenden Foto bedrucken ließ, wirkt sehr hochwertig und lässt das Foto sehr stimmungsvoll aussehen.

Auch die weiteren Seiten, „die inneren Werte“, können sich sehen lassen. Das Fotoheft geht in Eins über, es gibt kein Vorsatzpapier, so dass auf der Innenseite des Covers das erste Bild abgebildet ist.

Es gibt zwischen den Seiten eine Spiralbindung, die nicht so störend ist, wie man es am Anfang gedacht hatte. Deshalb hatte ich auch mal 3 Bilder nebeneinander gelegt, um die Auswirkung der Spiralbindung zu testen. Klar muss man vom Motiv her schauen, dass nicht gerade das Gesicht mittig auf dieser Bindung liegt. Allgemein ist die Spiralbindung weniger störend als gedacht. Das Fotoheft wirkt insgesamt sehr robust und wenig anfällig für schnelle Anzeichen der Abnutzung.

Rheinpark Saal Digital Vergleich / #deGrasi

Rheinpark Saal Digital Vergleich / #deGrasi

Mein persönlich dicker Minuspunkt:

Ein paar der Fotografien wirken etwas dunkler als erwartet. Am Bildschirm wirkten alle Aufnahmen gleich hell. Da die Dunkelheit im Druck nicht bei allen der Fall ist, kann das auch ein Fehler auf meiner Seite gewesen sein. Das trifft meist auf Landschaftsbilder mit Gegenlicht zu, zum Beispiel in der Blauenstunde, Sonnenuntergang oder Sonnenaufgang. Auch fehlt mir hier die Kräftigkeit der Farben, wie sie mir am Monitor angezeigt werden. Als Fotograf bearbeitet man seine Bilder mit einer leicht kräftigen Farbsättigung, knackigem Kontrast sowie eine Aufhellung der dunklen Bereiche. All das, wo ich mir im Vorfeld die Mühe der Bearbeitung gemacht habe, wirken auf den Bildern leider gar nicht. Für mich sieht es so aus, als ob Saal Digital eine Gravitationskurve oder eine Tonwertkorrektur über die Bilder gelegt hat.

Das ist für mich ein dicker fetter Minuspunkt, der mir in der Bearbeitung innerhalb der Software auch nie angezeigt oder dargestellt wurde. Da gerade diese – ich nenne sie mal Effekte – ausschlaggebend sind, wurde meine Vorfreude von der angekündigten Farbwiedergabe und Bildqualität im Fotoheft gesenkt.

Links zum Testanbieter Saal Digital

Webseite – Saaldigital

Twitter – @SaalDigital

Instagram – #saal_digital

Mein persönliches Fazit:

Saal Digital gehört mit Sicherheit nicht zu den günstigsten Fotoheft Anbietern. Gute 28€ für ein Fotoheft mit 28 Seiten im A4 Format sind sicherlich eine Investition über die man erst einmal nachdenkt, da es sich um ein Fotoheft handelt; ein Heft mit einer Spiralbindung. Hier würde ich eher auf das klassische Fotobuch zurückgreifen. Allerdings habe ich das Fotobuch von Saal Digital nicht getestet!

Für „alltägliche“ Schnappschüsse gibt es sicherlich günstigere Anbieter, die eventuell nicht so schnelle Lieferzeiten aufweisen, dafür aber mehr Seiten für ähnliches – oder weniger – Geld bieten.

Aufpassen sollte man stets in Bezug auf die Helligkeit der Fotografien, denn selbst die Qualitätserkennung der Software warnt nicht davor, wenn ein Bild etwas zu dunkel geraten ist und auf dem Bildschirm heller wirkt. Zur Software lässt sich noch sagen, dass es schön wäre, wenn man sein Projekt immer wieder ansehen könnte, als eine Art 3D Vorschau. Ein kleiner Button als Starthilfe wäre dahingehend nicht schlecht.

Alles in allem haben mich Software und Service überzeugt. Die Qualität von kräftigen Farben und Helligkeit haben mich leider nicht überzeugt. Das wiederum kann auch ein Fehler meinerseits gewesen sein, was dann aber in der Nachrecherche mit Saal Digital zum Vorschein kommen wird. Saal Digital wird aber dennoch eine Option bleiben, da ich vielleicht mal ein klassisches Fotobuch anstatt eines Fotoheftes ausprobieren werde.

Und wenn Ihr jetzt Fragen zum Test oder dem Fotoheft habt, lasst es mich wissen und schreibt es in die Kommentare.

#deGrasi

Tags: #deGrasi #Duisburg #onLocation #saaldigital #Saal #Digital #Fotoheft #Fotobuch #Fotodruck #Bilddruck #Fotoalbum #Cover

 

Mein Equipment
https://www.degrasi.de/about-2/

Tipps für ein Shooting:
https://www.degrasi.de/shooting/